Donnerstag, 28. Oktober 2010

Rechtschutzversicherung - never ending story

Auf meine Rechtschutzanfrage kommt ein Brief mit den üblichen Fragen, aus denen zu schließen ist, daß Sachbearbeiter/in den Brief über den Betreff hinaus nicht gelesen hat oder den Vorgang abwimmeln will.
Alles, was zur Sache wichtig war, stand schon in meinem ersten Schreiben. Ich hasse es, mich zu wiederholen. Ich hasse es, wenn mir andere die Lebenszeit stehlen. Mein Hinweis in der Antwort auf die dümmliche Fragerei, daß das nun als Stichentscheid zu betrachten ist, wurde prompt mit der Deckungszusage und der Überweisung der Gerichtskosten beantwortet.

Warum nicht gleich so. Arbeitsüberlastung bei der Versicherung löst man so nicht!  

Keine Kommentare:

Kommentar posten