Mittwoch, 12. Juni 2013

Schwarze Schafe unter den Partner- und Freundschaftsvermittlungen



Unseriöse Freundschaftsvermittlungen nutzen die Einsamkeit von Menschen jeden Alters schamlos aus!

Viele Menschen fühlen sich einsam, weil sie einen Partner noch nicht gefunden oder aber wieder verloren haben. Partnervermittlungs-Agenturen bieten in Zeitungen oder über Internet-Portale  ihre Hilfe an.
Was meistens verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass dadurch erhebliche Kosten entstehen.
Ein besonders perfides Modell sind Kleinanzeigen, in denen unter Angabe des Berufes oder des Vornamens vorgespiegelt wird, dass darin ein einsamer Herr oder eine einsame Dame einen Partner  / eine Partnerin sucht.
Die Kontaktaufnahme ist nur telefonisch, fast rund um die Uhr  auch am Samstag und Sonntag, über eine Partnervermittlungs-Agentur möglich. Wer dort anruft, erfährt, ein persönliches Treffen  zwischen der Partnervermittlungs- gentur und dem Anrufer sei unumgänglich, weil man sich als Agentur ein persönliches Bild vom Anrufer machen müsse. Er müsse auch Kunde der  Vermittlungs- Agentur werden.
Der Anrufer, der wegen einer ganz bestimmten Annonce angerufen hat, erklärt sich demzufolge bereit, sich mit einem  Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin der Partnervermittlungs-Agentur zu treffen. Dabei werden ausführliche Informationen zur Erstellung eines Profils des Interessenten aufgenommen und auch ein Vertrag  zur Unterschrift vorgelegt.
Gegenstand dieses Partnervermittlungsvertrages ist in der Regel eine mehrmonatige Vertragslaufzeit,  für die sich der Partner Suchende zur Zahlung eines hohen vierstelligen Betrages verpflichtet. Die Gegenleistung der Partner- oder Freundschaftsvermittlungs-Agentur bleibt schwammig.  Auf gesetzliche Rechte des Verbrauchers wird nicht hingewiesen.
Immer aber hat  der angebliche Mitarbeiter der Agentur, der vermutlich auf Provisionsbasis arbeitet, ein Kartenlesegerät gleich dabei, um den Vertragspreis des Neukunden gleich von dessen Konto abzubuchen.
Wer dann darauf hofft, dass sich die Krankenschwester, der verwitwete Arzt oder die bildhübsche Witwe, die man unbedingt kennen lernen wollte, persönlich meldet, wird sein blaues Wunder erleben.

Entweder haben diese Damen und Herren ganz  überraschend kurzfristig einen Partner gefunden oder ihr Vermittlungsgesuch  zurückgezogen.
Der Partnersuchende bekommt stattdessen einen Kontakt benannt, der  mit dem Wunschpartner aus der Annonce wenig bis gar nichts gemeinsam hat. Leider haben die realen Menschen, die einem vorgeschlagen werden, meistens auch  wenig mit den eigenen Interessen des Partnersuchenden gemeinsam.

Der Versuch, sich aus dem Vertrag zu befreien, wird entweder ganz ignoriert oder zu absolut inakzeptablen Bedingungen angeboten.
Wer in solch eine Falle hinein getappt ist, sollte sich wehren. Einsamkeit ist keine Schande und Scham deswegen absolut unangebracht. Ohne eine anwaltliche  Unterstützung sollten Sie dies allerdings nicht versuchen.
Die Anzahl der unseriösen Angebote diverser  Partnerschafts-  und Freundschaftsvermittlungs-Agenturen steigt in einem  Maße, dass man nicht von bedauerlichen Einzelfällen ausgehen kann, sondern  Verdacht auf betrügerisches Verhalten besteht.

Auffällig ist, dass bestimmte Firmen bundesweit in ländlichen Gebieten in Lokalzeitungen und Anzeigenblättern  inserieren, auch im nordbadischen Raum. Vermutlich geht man davon aus, dass sich die ländliche Bevölkerung leichter über den Tisch  ziehen lässt.

Ich helfe Ihnen dabei, Ihr Geld wieder zu holen.

Auslöser dieses Beitrages war die Freundschaftsservice- und Freundschaftsvermittlungs GmbH mit Sitz in Hannover.

Dieses Unternehmen agiert nun unter der unzureichenden Firmierung PV bei identischern Telefonnummer.

Nachtrag vom 16.06.2014:

Die Klage einer Mandantin auf Rückzahlung hatte bis auf einen Wertersatz von 300 Euro Erfolg.

Kommentare:

  1. Ebenso sollt man auch keine übertriebenen Erwartungen in die "bekannten" Online-Portale setzten. Vergleicht man Jahresumsatz, günstigsten Mitgliedschaftspreis und angegebene Mitgliederzahl ("Über 1.000.000 Singles") dann stellt sich heraus, dass meist ca. 95 % der "Mitglieder" Karteileichen sind, von denen keine Antwort geschweige denn eine Beziehung erwartet werden kann.

    Die Frustrationstoleranz muss da schon hoch sein ...

    AntwortenLöschen
  2. Genau wie es hier im Bericht geschrieben steht , ist mir gerade passiert und zwar auch bei der PV - Freundschaftsservice & Freundschaftsvermittlung GmbH !!!
    Aber wie kann ich mein Geld zurück fordern ? Lohnt es sich überhaupt ?
    Ich finde das eine richtige Abzocke . Es müsste verboten werden !

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider muß jeder Fall genau geprüft werden. Aber wenn es so passiert ist, wie in meinem Artikel beschrieben, dürften gute Chancen bestehen.

      Löschen
  3. Ich habe auch die Erfahrung gemacht. In unserm landwirtschaftlichen Wochenblatt stehen jede Woche eine Menge Anzeigen von angeblichen Frauen die auf der Suche nach dem Traumpartner vom Lande sind. Wenn man sich dort meldet beokommt man einen Termin bei der PV. Man hat angeblich schon jede Menge Bewerber die sich sofort mit einem treffen wollen. Kosten für 6 Telefonnummern ca. 5 - 6000EUR.
    ich habe Gott sei Dank abgelehnt.

    AntwortenLöschen